easyCredit BBL Logo quer web   JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram tiktok PNG8 s

Beiträge

Nach ein paar freien Tagen während der Länderspielpause stehen die HAKRO Merlins Crailsheim seit einer Woche wieder in der Trainingshalle um sich auf das nächste BBL-Spiel vorzubereiten. Am Sonntag wartet kein geringerer Gegner als der deutsche Meister ALBA BERLIN auf die Crailsheimer. Ein erstes Aufeinandertreffen der Kontrahenten in der easyCredit BBL Saison 20/21 fand vor drei Wochen in der Arena Hohenlohe statt. Dort mussten die Zauberer mit 77:101 die höchste Saisonniederlage einstecken. Am Sonntag bietet sich die Gelegenheit zur schnellen Revanche. Tip-off in der Mercedes-Benz Arena ist um 18 Uhr. MagentaSport überträgt das Duell ab 17:45 Uhr als Courtside Live Spiel, mit ausführlicher Berichterstattung und Alex Vogel als Experte an der Seite von Kommentator Alexander Frisch.  

PHILIPPREINHARD.COM Merlins Berlin 2020 2785

Crailsheim, 26.02.2021. Dritter gegen Zweiter! Am Sonntag empfangen die Albatrosse die HAKRO Merlins Crailsheim zum Topspiel des 21. Spieltags. Während die Hohenloher die Länderspielpause zur Regeneration nutzen konnten, stand der amtierende Doublesieger in der Euroleague auf dem Parkett. Am vergangenen Freitag war man zu Gast beim türkischen Spitzenteam Fenerbahce Istanbul. In einem umkämpften Spiel verlor das Team von Coach Aito mit 89:84. Auch an diesem Freitag, am 26.02., sind die Hauptstädter in der höchsten europäischen Spielklasse gefordert. Ab 20 Uhr empfängt ALBA Panathinaikos Athen.  

In der easyCredit BBL bewältigten beide Teams vor den Länderspielen ein straffes Programm. Am 17. Spieltag kam es dabei zum Hinspiel zwischen den Zauberern und ALBA BERLIN. Damals konnten sich die Gäste mit 77:101 in Ilshofen durchsetzen und fügten den HAKRO Merlins die erste Heimniederlage seit Dezember 2019 zu. Davon zeigte sich das Team von Tuomas Iisalo jedoch unbeeindruckt, kurz darauf gelang der jungen Crailsheimer Mannschaft Siege gegen Braunschweig (75:69) und in Göttingen (81:109). Die Albatrosse bezwangen seitdem medi bayreuth (80:68), mussten aber überraschend in Bamberg die zweite Saisonniederlage hinnehmen (76:67). Daraus ergibt sich am Sonntag die gleiche Konstellation wie vor dem Hinrunden-Duell: die HAKRO Merlins gehen als Tabellenzweiter in das Spiel, ALBA mit zwei Spielen weniger als Dritter der easyCredit BBL.

Seit einer Woche läuft die Vorbereitung der HAKRO Merlins auf das Spitzenspiel des 21. Spieltags. „Die Länderspielpause kam für uns zum genau richtigen Zeitpunkt, da wir ein paar angeschlagene Spieler hatten. Nun kehren sie nach und nach wieder zurück. Ich hoffe, wir haben in der nächsten Phase mit drei Spielen in sechs Tagen einen nahezu vollständigen Kader“, sagt Headcoach Tuomas Iisalo. Definitiv ausfallen wird der langzeitverletzte Tim Coleman. Er wurde am Dienstag zum zweiten Mal erfolgreich am Knie operiert. Dabei wurden ihm die im Labor angezüchteten Knorpelzellen ins Knie replantiert. Bei den Berlinern kehrte nach seiner Verletzung der Aufbauspieler Peyton Siva gegen Istanbul wieder zurück auf das Parkett. Weiterhin fehlen den Albatrossen jedoch Niels Giffey und Jayson Granger. Auch Forward Louis Olinde, der sich gegen Bamberg eine Kapselverletzung an der Hand zuzog, fällt für das Spitzenspiel am Sonntag aus.

Ähnlich wie die HAKRO Merlins Crailsheim zählt teamorientierter Basketball mit vielen Assists zu der Spielidee der Hauptstädter. Mit durchschnittlich 22,5 Vorlagen sind sie in dieser Kategorie Spitzenreiter der deutschen Beletage. Auch die Stärke am defensiven Brett verbindet die beiden Mannschaften. Mit 25,2 defensiven Rebounds sind die Crailsheimer dort führend, dicht gefolgt von ALBA (25,1 DR). Mit 84,9 Punkten pro Spiel sind die Berliner zwar mehr als fünf Punkte hinter dem Durchschnitt der Zauberer (90,1), verteilen jedoch das Scoring auf viele Schultern. Im Hinspiel punkteten sechs Spieler zweistellig, Topscorer war Point Guard Maodo Lo mit 19 Zählern. „ALBA ist ein sehr schwerer Gegner. Sie attackieren die ganze Zeit, da haben wir keine Zeit um uns auszuruhen. Das letzte Spiel gegen sie war eine gute Lehre für uns. Ich hoffe wir können zeigen, wie wir uns seit dem Spiel verbessert haben“, so Iisalo.

Am Sonntag treffen die HAKRO Merlins zum zehnten Mal auf die Hauptstädter. Acht Mal musste man sich geschlagen geben, doch ein Mal konnte man dem amtierenden Meister bezwingen. Vor ziemlich genau einem Jahr, am 8. März 2020, gelang der 91:82-Sieg in der heimischen Arena Hohenlohe. Damals bejubelten noch 3.000 Fans den Überraschungserfolg, wenige Tage später wurde die Liga aufgrund der Corona-Pandemie pausiert. Tip-off am 28. Februar ist um 18 Uhr, MagentaSport überträgt das Courtside Live Spiel ab 17:45 Uhr.     

Grafik
grafik mitgliedschaft neu
Filmplakat Web2

300x300 final

BIG 20 21 Sonderheft