easyCredit BBL Logo quer webLogo en  JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram tiktok PNG8 sYouTube_icon_(2013-2017).png

 

Die HAKRO Merlins Crailsheim haben sich durch den Erfolg gegen Heidelberg im Kampf um die Playoff-Plätze zurückgemeldet. Ohne TJ Shorts und Bogdan Radosavljevic sicherten sich die Hohenloher den 13. Saisonsieg und wollen nun den Schwung mit nach Braunschweig nehmen. Beide Teams haben nur drei Tage Regenerationszeit, um Energie für das bereits dritte Aufeinandertreffen in dieser Spielzeit zu tanken. Die Löwen stehen derzeit auf dem 15. Tabellenplatz und wollen Abstand zu den Abstiegsrängen gewinnen, die HAKRO Merlins rechnen sich dagegen noch realistische Chancen auf die Teilnahme an der Post-Season aus. Tip-Off in der Volkswagen Halle ist am Dienstag, 12. April um 20:30 Uhr. MagentaSport überträgt mit Kommentator Stefan Koch live ab 15 Minuten vor Spielbeginn.

Vorbericht Braunschweig

Crailsheim, 11.04.2022. Wie wichtig der Erfolg 87:72-Erfolg gegen Heidelberg am Samstagabend war, konnte man in allen Crailsheimer Gesichtern erkennen. Ein „TOP 3 Sieg in einer unangenehmen Situation“ beschrieb Coach Sebastian Gleim den Befreiungsschlag gegen den Aufsteiger. Nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge, konnten die Zauberer vor einer unglaublich energiegeladenen Atmosphäre in der Arena Hohenlohe wichtige Punkte im weiterhin spannenden Rennen um die Playoff-Ränge einfahren. Aufgrund der schwerwiegenden Verletzung von Topscorer TJ Shorts und des Ausfalls von Bogdan Radosavljevic mussten in den letzten Wochen andere Akteure mehr Verantwortung übernehmen. Besonders Forward Jaren Lewis spielte sich in den Vordergrund und stellte mit 30 Zählern gegen Heidelberg eine neue persönliche Bestleistung auf. Auch die Rückkehr der beiden Kapitäne Fabian Bleck und Maurice Stuckey hatte eine enorm positive Auswirkung auf die Ausstrahlung des Teams, was nun umso wichtiger im Endspurt der Saison ist.

Mit Rückenwind und wiedergewonnenem Selbstbewusstsein reisen die HAKRO Merlins am Montagnachmittag gen Niedersachsen, wo am Dienstagabend (12.04., 20:30 Uhr) das Duell mit den Basketballlöwen Braunschweig auf dem Plan steht. Es ist bereits das dritte Aufeinandertreffen der beiden Teams in der Saison 2021/22. Den Hinspiel-Krimi in der easyCredit BBL konnten die Hohenloher Ende Oktober vor heimischer Kulisse nach Verlängerung mit 92:90 für sich entscheiden. In Berlin beim MagentaSport Pokal TOP FOUR bezwangen die Zauberer dann die Löwen im Halbfinale mit 85:71 und zogen in das Finale ein. „Braunschweig ist ein Team, welches wir bereits gut kennen und sie uns. Es gibt keine großen Geheimnisse. Es geht um Energie, wir müssen versuchen alles zu mobilisieren und sehr fokussiert spielen“, sagt Trainer Sebastian Gleim über die anstehende Herausforderung. Die Niedersachsen sind statistisch gesehen in den letzten Jahren einer der Lieblingsgegner der Hohenloher: die letzten sechs Aufeinandertreffen entschieden die HAKRO Merlins für sich.

Das Team von Trainer Jesus Ramirez konnte, wie die Zauberer, nur eines der letzten Spiele für sich entscheiden. Gegen den ärgsten Playoff-Konkurrenten der Crailsheimer, die BG Göttingen, fuhr man einen überragenden 101:64-Heimsieg ein und beendete eine Negativ-Serie von fünf Pleiten in Folge. Diesen Schwung konnten die Löwen aber nicht mit in das Niedersachsen-Duell am Samstagabend nehmen und verloren in Oldenburg mit 76:90. Ihre über die Saison gesehen besten Scorer waren auch dort ihre erfolgreichsten Punktesammler. Nationalspieler David Krämer kam auf 17 Zähler und der Tscheche Martin Peterka steuerte 18 Punkte dazu. Der nachverpflichtete Point Guard Arturs Zagars musste angeschlagen ausgewechselt werden, Youngster Luc van Slooten fehlte komplett (beide muskuläre Probleme).

Ein Schlüsselaspekt für die Partie wird das Rebounding sein. Die HAKRO Merlins schnappen sich ligaweit die wenigsten zweiten Bälle, Braunschweig liegt dagegen auf Rang zwei mit durchschnittlich 37.3 Rebounds. Sebastian Gleim muss weiterhin auf Center Boggy Radosavljevic verzichten, sodass auf den zuletzt stark aufspielenden Richmond Aririguzoh viel Verantwortung zukommen wird.

Die Partie des 30. Spieltages im deutschen Oberhaus wird am Dienstagabend wie gewohnt ab 20:15 Uhr live aus der Volkswagen Halle auf MagentaSport übertragen. Es kommentiert Stefan Koch.

Fanshop Banner_Moe (002).jpg

EB22_WebAd_MerlinsCrailsheim_Container_300x300.png

grafik mitgliedschaft neu
Filmplakat Web2

svyEYT g

300x300 final

Tabelle

  1. FRAPORT SKYLINERS26